Ausstellungsansicht Anton Corbijn in der Nordhalle der Deichtorhallen, 1997

Rückblick: Anton Corbijn, 1997

Zwei Retrospektiven, die gegensätzlicher kaum sein könnten: Im Jahr 1996 präsentierten die Deichtorhallen sowohl das Leben der Arbeiter dieser Welt durch die Augen des brasilianischen Fotografen Sebastião Ribeiro Salgado, als auch die atmosphärisch dichten Star-Porträts Anton Corbijns einem breiten Publikum. Letzterer war in der Nordhalle mit 130 vornehmlich schwarz-weißen Arbeiten aus der Zeit nach 1977 vetreten und bot dem Besucher Einblick in das Leben der Stars fernab vom Glamour der großen Bühne.

Auf großformatigen, schwarz-weißen Bildern entdeckten rund 28.000 Besucher “ihre” Lieblinge aus Musik-, Film-, Literatur- und Modeszene so, wie sie sie bis dato vielleicht noch nie gesehen hatten: privat, sehr nah und bisweilen verletzlich. Fernab von Star-Klischees und in der Corbijn eigenen, stilistischen Theatralik präsentierte Kurt Cobain dem Betrachter seinen geschundenen Rücken und David Bowie zeigte, dass er auch nur mit einer Windel bekleidet Eindruck macht. Manche Motive der berühmten Zeitgenossen kamen dem aufmerksamen Zuschauer dabei schon aus dem heimischen Plattenregal bekannt vor: Auf Alben der Rolling Stones, Depeche Mode oder Herbert Grönemeyer verewigte sich Corbijn mit seiner inszenierten Mischung aus Privatheit und Selbstdarstellung.

Übrigens ist derzeit in den deutschen Kinos ein Dokumentarfilm über Anton Corbijn zu sehen: “Anton Corbijn Inside Out” von Klaartje Quirijns ist ein intimes Porträt des weltbekannten Star-Fotografen und Filmemachers, das nebenbei auch einen Blick in das private Leben des öffentlichkeitsscheuen Künstlers wirft.

NELE GROEGER

 

 

KOMMENTARE (1)
  1. lichtbildwerkerin

    Die Corbijn-Ausstellung hätte ich gern gesehen. Dafür habe ich “Inside Out” gesehen und kann den Film wärmstens empfehlen. Ein toller Film über den Menschen Anton Corbijn, der aber auch Einblicke in seine Arbeitsweise schenkt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>