©  Kinostar

Verlosung: 2 x 2 Karten für Dokumentarfilm »American Hardcore« im Metropolis Kino zu gewinnen

Raymond Pettibons Werk, das wir noch bis zum 11. September in der Sammlung Falckenberg zeigen, ist eng mit der amerikanischen Punkrock/Hardcore-Bewegung der frühen Achtziger Jahre verknüpft. Als Bruder des Black Flag-Gitarristen Greg Ginn befand sich Raymond Pettibon im Mittelpunkt der kalifornischen Szene. Im Laufe der Jahre gestaltete er unzählige Flyer, Plakate und Plattencover vor allem für Black Flag – und prägte damit den optischen Charakter der Szene entscheidend. So gehört das von ihm entworfene Logo für Black Flag heute wohl zu den bekanntesten (und ganz sicher meisttätowierten) Motiven aus dieser Zeit.

Der Dokumentarfilm »American Hardcore« (2006) von Paul Rachman beleuchtet die Anfänge der amerikanischen Punkrock- und Hardcore-Szene. Viele Archivaufnahmen und Interviews mit Szenegrößen wie Henry Rollins, Ian Mackaye, Flea, Keith Morris, Greg Ginn und Mike Watt zeichnen das dichte Portrait einer Subkultur, die sich nicht nur musikalisch gegen die repressiven Atmosphäre der Reagan-Ära auflehnte. Bands wie Bad Brains, Black Flag, D.O.A., Minor Threat, Minutemen oder SSD gelten bis heute als wichtige und einflussreiche Vertreter der Bewegung.

Wir zeigen »American Hardcore» am Freitag, 2. September 2016 um 21.15 Uhr im Metropolis Kino Hamburg und verlosen 2 x 2 Eintrittskarten für die Vorstellung. Um an der Verlosung teilzunehmen, schickt uns bis zum 28. August eine Email an gewinn@deichtorhallen.de mit dem Betreff »Hardcore«. Die Gewinner werden von uns per Email benachrichtigt. Viel Glück!
BITTE NICHT MEHR TEILNEHMEN! GEWINNER WURDEN BEREITS GEZOGEN.

Weitere Filme im Metropolis Kino zur Raymond Pettibon-Ausstellung:
10 PM, Lincoln Boulevard
Deutschland, 2012, 86 Minuten, Originalton mit Untertiteln
Regie: Jürgen Heiter. Buch: Jürgen Heiter und Raymond Pettibon. Mit: Raymond Pettibon,
Oliver Augst, Udo Kier, Cony Theis, Andreas Walther, Heather Harmon.
So, 4. September 2016, 19 Uhr
Gespräch im Anschluss: Lydia Jung, Volontärin Deichtorhallen Hamburg/Sammlung Falckenberg, und Jürgen Heiter, Filmemacher.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>