Foto: © Vera Kovalenko
Foto: © Vera Kovalenko
 

Harburg Jugendprojekt
Januar 2012

Seit dem Zuwachs durch die Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg stehen die Deichtorhallen einer neuen Ausgangssituation gegenüber. Ein Großteil der Arbeiten aus dem Bestand der Sammlung Falckenberg sowie die geplanten Ausstellungen dort bieten vielfältige Möglichkeiten, mit Kindern und Jugendlichen kleine und große Kunstprojekte zu gestalten.

Kooperationen mit Schulen aus dem Harburger Bezirk bilden eine Voraussetzung für die Deichtorhallen, Kinder und Jugendliche mit Workshops und Projekten an die zeitgenössische Kunst heranzuführen. Unter Einbezug des Lehrpersonals der kooperierenden Schulen werden zu ausgewählten Werken jeweils spezielle Projekte für Schüler aller Klassenstufen konzipiert. Das Spektrum reicht von Führungen und Gesprächen zur Berufsorientierung über Malschulen und Kunstreportagen mit selbst erstellter Zeitung bis hin zum praktischen skulpturalen Arbeiten unter Einbezug verschiedener, auch ungewöhnlicher Medien und Techniken.

In einem weiteren Schritt sollen die Arbeitsergebnisse aus den Projekten allen Anwohnern des Stadtteils Harburg zugänglich gemacht werden. Schüler sollen hierfür Werke aus der Sammlung auswählen, um diese auf öffentliche Flächen in Harburg zu kopieren. Denkbar sind Ausstellungen im Harburger Bahnhof, im Einkaufszentrum Phoenix-Center oder an anderen öffentlich zugänglichen Flächen oder Räumen. Das Museum hält Einzug in den Harburger Alltag und die Bewohner können in einen Dialog mit der Kunst im öffentlichen Raum treten.

Das Pilotprojekt stellte Ende Januar 2012 ein Workshop mit dem Künstler Robert Lucander dar, an dem fünf Schulen mit insgesamt fast 30 Jugendlichen teilnahmen. Robert Lucander (lebt und arbeitet in Berlin) führte die Schülerinnen und Schüler durch sein Werk und erläuterte Hintergründe zu einzelnen Motiven. Anschließend erarbeiteten die Jugendlichen unter künstlerischer Anleitung eigene Zeichnungen, wobei die Werke Lucanders Vorbild standen. Was sahen die Schülerinnen und Schüler in Lucanders Motiven, welche Aspekte stachen hervor? Im vergleichenden Sehen sprachen die Jugendlichen über ihre Intention, während der Künstler seine Sichtweise auf das eigene Werk preisgab.

Das Harburg-Projekt wird durch die Hamburgische Kulturstiftung gefördert.

Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg
Foto: © Birgit Hübner / Deichtorhallen Hamburg